28.02.2015 – 26.04.2015

Eröffnung Freitag 27.02.

Jacco Olivier

Ab 28. Februar 2015 präsentiert die Galerie der Stadt Backnang die erste institutionelle Einzelausstellung des niederländischen Malers und Videokünstlers Jacco Olivier (*1972) in Deutschland.
Elf Filme aus den Jahren 2006-2015 geben dabei einen Überblick über das künstlerische Schaffen der letzten zehn Jahre. Das Spektrum reicht dabei von der nur wenige Zentimeter kleinen Projektion abstrakter Farbflächen bis zur raumfüllenden 3-Kanal Projektion eines imposanten Wals.
In den poetischen Werken des international renommierten Künstlers gehen Malerei und Filmkunst eine faszinierende Symbiose ein. Am Anfang eines jeden Films steht ein kleinformatiges Gemälde, das mit breiten Pinselstrichen immer und immer wieder überarbeitet wird, wobei jedes Stadium der Veränderung fotografisch dokumentiert und später in Stop-Motion-Technik zu einem Animationsfilm montiert wird. Mit dieser künstlerischen Strategie, bei der der gestische, schnelle Akt des Malens in einem spannenden Gegensatz zum langsamen und akribischen Prozess des Filmschnitts steht, erweitert Jacco Olivier die Möglichkeiten der klassischen Malerei in die dritte und vierte Dimension.
Oliviers filmische Miniaturen zeigen oftmals geheimnisvolle Traumwelten, als deren Ausgangspunkt ganz beiläufige, alltägliche Ereignisse dienen: Das Warten an einer roten Ampel, ein Bad im Meer, ein auf einer Lichtung grasender Hirsch, oder der verzweifelte Versuch eines auf dem Rücken liegenden Käfers, wieder auf die Beine zu kommen - immer scheint ein folgenschweres Ereignis kurz bevorzustehen oder gerade stattgefunden zu haben. In den aktuellen Arbeiten treten die erzählerischen Elemente jedoch zugunsten abstrakterer Arbeiten, die in ihrem flächigen Farbauftrag und den sanften Farbübergängen an Werke des Abstrakten Expressionismus erinnern, zurück. Durch die Verwendung von Folien als Bildträger und den Einsatz komplexer Bildbearbeitungsprogramme gelingt es dem Künstler die einzelnen Farbschichten optisch voneinander zu trennen und den Betrachter förmlich eintauchen zu lassen in die Farbschleier, die sich über die Projektionsfläche ergießen.
Erstmals wird Olivier in der Backnanger Ausstellung auch einige der kleinformatigen Gemälde präsentieren, die seinem filmischen Schaffen zugrunde liegen und somit einen tieferen Einblick in seine künstlerische Arbeitsweise ermöglichen.
Samstag, 14.03.2015, 10–13 Uhr „Traumwelten“
Kunstaktion für Kinder von 8–12 Jahren mit Fabian Baur
Anmeldung und nähere Informationen unter 07191/ 34 07 00
(vormittags oder Anrufbeantworter)